Über Die Islay Cask Company

Urmitz bei Koblenz: Michael, Dieter, Stefan, Jörg und Matthias saßen wie so oft in Michaels Wintergarten. Matthias zauberte auf dem Kamingrill mal wieder exquisite Leckereien und anschließend ergab ein Whisky den anderen. Obwohl mindestens ein Islay-Urlaub im Jahr Pflicht ist und der nächste schon gebucht war, lag etwas Wehmut in der Luft. Die rauhe und wunderschöne Machir Bay, die Unterkunft im Bowmore House bei Andrew und ja, das gemeinsame “Heimschlendern” mit Andrew von der Bar des Lochside Hotels, die Mitarbeiter in den Destillen – die gerade Matthias schon recht gut kennengelernt hat, Blicke hinter die Kulissen bei Bruichladdich, der “Farm Geruch” bei Kilchoman, das Stehen im Torfrauch bei Laphroaig und nicht zuletzt die vielen Whiskyproben direkt aus den Fässern der Warehouses – ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Mit jedem weiteren Islay-Urlaub wuchs die Vorfreude auf genau solche Whiskys. Genau so, wie sie aus dem Fass kommen: unbehandelt, unverdünnt, einzigartig! Das Islay- und Whisky-Fieber sollte das ganze Jahr über aufrecht erhalten werden und es wurde eine Idee geboren: ein eigenes Fass Whisky!

Man sah sich gut aufgestellt: Stefan und Dieter als Steuerberater, beide für das Finanzielle hervorragend geeignet. Michael, seit Jahren im Gartenbau zuständig für Organisation und Verkauf. Jörg, das wandelnde Single Malt Notebook. Matthias, der durch regelmäßige Besuche auf Islay in der Lage war, Kontakte und Türen zu öffnen, die anderen verschlossen blieben sowie Oliver unser Marketingexperte aus Heppenheim.

Mit diesem festen Ziel vor Augen ging es auf die nächste Reise nach Islay. Zurück kam man mit der Gewissheit, einen eigenen Kilchoman bald sein eigen nennen zu können. 
Der Name für das Destillat wurde recht schnell gefunden. Bei einem früheren Besuch auf Islay hatte Michael, der auch Gärtnermeister ist, einige Vorgartenbesitzer in Bowmore bezüglich der Gartengestaltung beraten. Die Serie, weitere Fässer sollen folgen, wurde entsprechend “Cask,Plants & Blossoms” getauft. Alle Fässer sollen nach dem Alphabet einen Namen aus der Botanik bekommen.