Signature 02 – Tormore 11 yo

89,90 

Tormore Single Malt Scotch Whisky, “Signature 02”

Vorverkauf – Versand ab Samstag, 26.02.2022

Cask #80121201

Distilled 03/11/2010
Bottled 19/11/2021
Unfiltered and uncoloured
Alc. 64,5%
0,7 Liter
232 Flaschen insgesamt

Inkl. ein 4cl Sample!

154 vorrätig

Artikelnummer: SIG-2 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Tormore Single Malt Scotch Whisky, “Signature 02”

Cask #80121201

Distilled 03/11/2010
Bottled 19/11/2021
Unfiltered and uncoloured
Alc. 64,5%
0,7 Liter
232 Flaschen insgesamt

Inkl. ein 4cl Sample!

Tasting Notes und ein Hinweis zur Geschichte von Jörg

Vor mir steht die zweite Abfüllung unserer Signature-Serie. Für mich ist es etwas ganz Besonderes, weil ich für diese Abfüllung der Pate sein darf. Wie schon bei der Abfüllung 01, für die Michael Pate stand, habe ich die große Freude, euch meine „Paten-Abfüllung“ zu präsentieren:

Tormore, 11 Jahre – Speyside Single Malt Scotch Whisky
mit klassischer Ex-Bourbon-Cask-Reifung

Wie bei allen Abfüllungen unserer Signature-Serie, gibt es eine Geschichte um die Auswahl des Fasses und wie dieses zum „Paten“ passt. Ich bin vor einigen Jahren über die SMWS-Abfüllungen zu Tormore gekommen und war sofort beeindruckt. Zum einen, weil es aus meiner Sicht ein recht ungewöhnlicher Vertreter des Speyside war, zum anderen, weil er mir trotz jungen Alters ausgezeichnet geschmeckt hat – und das ist bei mir und ungetorften Whiskys selten. Im Laufe der Jahre haben sich dann Tormores verschiedenen Alters hinzugesellt und gehören mit zu meinen favorisierten Speyside-Whiskys. Sollte ich Tormore auf meiner individuellen Whisky-Landkarte einordnen, befindet sich Tormore direkt neben Bruichladdich. Für mich sind die Geschmacksprofile sehr verwandt und deshalb haben wir uns insbesondere für diesen Tormore entschieden. Der SIGNATURE 02 hat mich sofort an die 2021er Feis Ile Abfüllung von Bruichladdich „Origin“ erinnert und passt damit so richtig gut zur ISLAY CASK COMPANY – ein guter Einstieg, um zu zeigen, welche Whiskys außerhalb von Islay in unser Beuteschema passen.

Einen Hinweis vorweg:
Wir präsentieren euch den Tormore in Fassstärke (64,5 % Alc/Vol). Aber wir sind davon überzeugt, dass er sein volles Potential mit dieser Alkoholstärke nicht ausschöpft. Aus diesem Grunde machen wir euch einen „Serviervorschlag“ mit der Stärke 52 % Alc/Vol, den wir als Sample jeder Flasche beilegen. In einem Test-Tasting mit verschiedenen Verdünnungsstufen haben wir im Selbstversuch diesen Serviervorschlag einstimmig als den mit der größten Trinkfreude empfunden. In voller Stärke werden doch recht viele der subtileren Aromen durch die Alkoholstärke verdeckt. Mit anderen Worten: Das ist ein sehr heftiges Teil! Die Stärke von 46 % eignet sich sehr gut, um die Aromen klar zu differenzieren, aber der „Kick“ geht etwas verloren und damit die Besonderheit fassstarker Whiskys. 52 % ist ein magischer Kompromiss, der beide Welten miteinander verschmelzen lässt.

In der Nase kündigt sich das Geschmacksprofil bereits an. Die für die Speyside bekannten blumigen Aromen spart der Tormore nahezu vollständig aus. Dafür ist er wachsig, ganz so, als stände man in einer Holzwerkstadt, wo Stücke frisch lackiert sind. Früchte kommen später hinzu. Apfelschale und eine leichte Sahnekaramellnote. Wer Fudge kennt, wird sofort wissen, was ich meine …

Unverdünnt ist der Tormore ein heftiges Brett. Er explodiert im Mund und liefert neben der Süße sofort Chili, dann erfüllt sich an Gaumen und Zunge, was die Nase versprochen hat – ziemlich genau in der Reihenfolge – verblüffend. Die Wachs- und Lacknoten sind genau das, was den Whisky für mich aus der Masse hervorhebt und was ich sehr mag. Und an diesem Punkt habe ich sofort die Verbindung zum Bruichladdich „Origin“, das Zusammenspiel von Süße, Salzigkeit und Fasswürze. Aber um die Aromen wirklich deutlich wahrzunehmen, braucht er Wasser! Und nicht nur ein paar Tropfen, er verträgt einen guten Schuss. Und dann entfaltet er plötzlich viel deutlicher all das, was er unverdünnt vermuten lässt, wie durch eine Lupe. Die Schärfe verschwindet, der bereits gut eingebundene Alkohol wirkt geschmacksverstärkend und ist genau so, wie ich mir das als Whiskyfreund wünsche.

Der Tormore ist MEIN Signature – absolut! So liebe ich Bourbon-Whisky, weil er in dieser Art nicht an jeder Ecke zu finden ist. Er ist nicht Mainstream und hat für mich deutliche, nicht-torfige Islay-Gene. Ich bin wirklich froh, für diesen Whisky Pate zu stehen, und wünsche euch ganz viel Spaß damit.

Jörg von der ICC

P.S. Das Etikett verbindet meine Passionen Whisky und Musik – Ich bin hauptberuflich Bassist.

 

Zusätzliche Informationen

Marke

Islay Cask Company

MPN

SIG02-TORMORE

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Signature 02 – Tormore 11 yo“